bis Dezember 2014
Durch Übernahme der Miete für 2014 durch unseren Verein konnten die Frauen in ein anderes Gebäude umziehen und das Projekt unter eigenem Namen weiterführen. Das neue Projekt heißt nun Vinidogan und bedeutet übesetzt: "Das Kind lebt".
Derzeit werden 20 Kinder durch unseren Verein in Form von Patenschaften regelmäßig unterstützt, damit diese eine Schule besuchen oder eine Berufsausbildung erlangen. In Benin wird in der Lehrzeit kein Lohn bezahlt, sondern die Lehrlinge müssen noch Ausbildungsgeld zahlen. Dies ist für die meist Waisen, die wir unterstützen nicht bezahlbar. Jedoch ist Bildung und Ausbildung der einzige Weg um aus der Not und Abhängigkeit heraus zu kommen.
Die Zahl der Fehl- und Unterernährten Babies und Kleinkinder bleibt ziemlich stabil. Hauptursache sind meist der Tod eines Elternteils, oder Mehrlingsgeburten bei denen die Mutter selbst zu schlecht ernährt ist um mehrere Kinder stillen zu können.
Im Oktober konnten wir einen Kühlschrank an das neue Zentrum Vinigogan spenden. Hier können nun Medikamente und schnell verderbliche Lebensmittel gelagert werden. Die Frauen selbst wollen durch den Verkauf von Eis soviel Einnahmen erzielen, dass die laufenden Stromkosten damit gedeckt werden können.
Ein noch ungelöstes Problem sind die Löhne der Frauen. Die Übernahme durch unseren Verein ist nicht möglich, da dies unseren finanziellen Rahmen sprengen würde.

bis Oktober 2013
Nachdem die Löhne der Mitarbeiterinnen (ein franz. Ehepaar hatte diese an den Projektträger überwiesen) des Centre für 2013 in irgendwelchen dunklen Kanälen verschwunden sind, haben die Frauen kollektiv beim Projektträger zum Jahresende gekündigt.
Sie möchten Ihre Hilfe jedoch nicht einstellen und verhandeln derzeit mit einer lokalen Hilfsorganisation in der näheren Umgebung.
Wir haben unsere Leistungen der neuen Situation entsprechend umstruktuiert und konzentrieren uns stärker um die Vermittlung von Patenschaften für Hilfsbedürftige und finanzieren die Ausbildung einer jungen Frau zur Krankenschwester.
Nach unserem Projektbesuch im Nov.2012 konnten wir sehr schnell eine Spenderin finden, die die Kosten für eine notwendige Operation eines kleinen Jungen übernimmt. Die Mutter hatte Drillinge geboren. Die Familie hatte im Jahr zuvor durch Überschwemmung alles verloren.
Weiterhin konnten wir einer jungen Frau dazu verhelfen Ihre schulische Ausbildung zu beenden. Sie hatte die Schule abgebrochen, um durch Gelegenheitsarbeiten Geld zu verdienen und Ihre Familie zu unterstützen.

bis März 2012
Die Löhne der Frauen im Projekt wurden für 2011 durch ein französiches Ehepaar bezahlt. Für Januar und Februar werden die Löhne durch unseren Verein gesichert, damit das Projekt auch 2012 weitergeführt werden kann.
Bisher konnte durch unsere Unterstützung ca. 130 Kindern geholfen werden.

bis April 2011
Durch den (hoffentlich nur vorübergehenden) Ausfall der finanziellen Förderung durch den eigentlichen Projektträger, hatten die -rund um die Uhr- im Projekt tätigen Frauen im letzten halben Jahr kein Einkommen. Die Beschaffung der Lebensmittel und Medikamente konnte Dank unserer Unterstützung weitestgehend erhalten werden.
Unser Projekt-Flyer und der Aufnahmeantrag wurden überarbeitet.

bis November 2010

Durch die Unterstützung unseres Vereins konnte bereits mehr als 100 Kindern geholfen werden.
Unser Verein ist bei verschiedenen Weihnachtsmärkten präsent.
Aufgrund der Überschwemmungen senden wir Pakete mit Kleiderspenden an das Centre de Nutration.

bis Juni 2010
Durch Spenden konnten wir die Kosten für Medikamente und Lebensmittel des Centre de Nutrition finanzieren.

Februar 2010

WIR HABEN ES GESCHAFFT!
Wir konnten ein Moped (Bild ansehen, bitte klicken) kaufen und es an die Mitarbeiter des Centre de Nutrition übergeben.
Seither konnten die Mitarbeiter des Centre de Nutrition bereits mehrmals Besuche in den abgelegenen Dörfern tätigen.
Durch diese neue Mobilität können nun Schulungen "vor Ort" stattfinden, Kinder ambulant überwacht werden
und akute Notfälle schneller versorgt werden.

Dezember 2009
Eine weitere Überweisung an das Centre de Nutrition ist erfolgt.
Bei der Theateraufführung des MGV-Altdorf am 2. Weihnachtsfeiertag
waren wir mit einem Informations- und Verkaufsstand präsent.
Ein Teil des Erlöses aus den Eintrittsgeldern geht, als Spende des MGV, an unseren Verein.
Dafür allen Beteiligten noch ein herzliches Dankeschön.

November 2009

Öffentliche Präsentation des Vereins in Kippenheim
1. Überweisung an das Centre de Nutrition

Oktober 2009

Eintragung des Vereins in das Vereinsregister
Erstellung von Vereinsunterlagen und Flyern
Erstellung der Homepage in drei Sprachen
Eröffnung des Vereinskontos

September2009

Vorläufige Anerkennung der Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt

Juli 2009

Vereinsgründung